Was sind die Folgen, wenn der Kiefer die Zähne knirschen und pressen lässt?

Es passiert meist in der Nacht und in Stress- oder Konzentrationsphasen, dann zeigt sich die Kaumuskulatur besonders aktiv und es kommt zum typischen Knirschen und Pressen der Zähne. Was auf den ersten Blick für den Laien lediglich Anspannung verrät, kann gravierende Folgen für Kiefergelenke, Kaumuskeln und Zähne haben und darüber hinaus für Verspannungen im Kopf-Hals-Bereich sorgen und zu Gesichts- und Kopfschmerzen führen. Verursacht wird das Zähneknirschen entweder durch psychische Überbelastung oder eine Fehlstellung des Kauapparates. Ist der Auslöser psychisch, empfehlen wir Entspannungstechniken wie autogenes Training, Tai-Chi oder Yoga. In extremen Fällen, bei denen auch die Entspannungstechniken nicht fruchten, kann eine Psychotherapie in Betracht gezogen werden. Ganz anders bei einer Fehlstellung des Kauapparates, bei anderen Störungen, die eine natürliche Kaubewegung verhindern oder bei schlecht sitzenden Brücken, Kronen, Füllungen sowie Prothesen. Hier kann Abhilfe geschaffen werden durch Einschleifen der Zähne, durch eine Schienentherapie, durch gymnastische Übungen, die die Kaumuskulatur lockern oder durch Korrekturen an Brücken, Kronen, Füllungen und Prothesen.